“Darf ich die wirklich behalten? Gibt es nicht Menschen, die viel bedürftiger sind als ich?”, so eine Obdachlose am Appellhofplatz, die ihr Glück kaum fassen konnte in der bevorstehenden kalten Nacht an festes, eigenes Schuhwerk zu kommen. Wie in jedem Winter hat sich auch in diesem Jahr wieder eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler der Oberstufe auf den Weg gemacht, um stellvertretend für all die vielen Plätzchenbäcker und Marmeladenkocher 55 Paar Schuhe nach Köln zu bringen. Nach einem Dankgottesdienst und einem gemeinsamen Abendbrot, gab es zunächst Gelegenheit den Erfahrungen einiger Studierender aus dem Nachtcafé zu lauschen, bevor die unterschiedlichsten Begegnungen mit den Obdachlosen eine nicht nur dankbare, sondern auch nachdenkliche Stimmung in uns hervorriefen. Am Ende des Tages stand das traditionelle Versprechen: Wir kommen nächstes Jahr wieder!

  • W1siziisijiwmtyvmdivmjkvn3fuy3npaml5dv9pbwfnzs5qcgvnil0swyjwiiwidgh1bwiilcizmdb4mji1iyjdxq?sha=4a2a63dbdee04144
  • W1siziisijiwmtyvmdivmjkvohrsd3uwbnf1bv9pbwfnzs5qcgvnil0swyjwiiwidgh1bwiilcizmdb4mji1iyjdxq?sha=68496cbcd46d675c