Da soll noch einmal einer sagen, Mädchen interessieren sich nicht für Technik! Lang war die Nacht am Freitag zweifelsohne, aber ebenso kurzweilig: Von 18 bis 24 Uhr informierten sich die Mädchen der Klasse 6a an unterschiedlichen Stationen. An der Fachhochschule in Deutz gab es nicht nur die Möglichkeit mit Schülerinnen des Ursulinengymnasiums in Köln ins Gespräch zu kommen und sich ihre selbstgebauten Roboter und Satelliten erklären zu lassen, auf dem Weg zur Lasershow wurden Verfahren zur Bestimmung von Hauttypen ebenso getestet wie ein Fahrsimulator. Bunt waren auch die Möglichkeiten die Kriminalpolizei kennenzulernen: Fingerabdruck ist nicht gleich Fingerabdruck und bis eine Spur eines echten Tatorts verwendbar gemacht werden kann, ist auch eine Menge technischen Know-how notwendig. Als Erinnerung an diesen Besuch wurden jede Menge Fahndungsfotos erstellt. Vielleicht taucht das ein oder andere ja demnächst in der Schule auf! Eine Führung durch die Drucker der Kölnischen Rundschau rundete die erlebnisreiche Nacht ab: Die frisch gedruckte Zeitung von morgen in der Hand, ging es zurück nach Leverkusen.

  • W1siziisijiwmtuvmdyvmtuvodh1chrnnwpxmf8ymde1mdyxml8ymdmyntauanbnil0swyjwiiwidgh1bwiilcizmdb4mji1iyjdxq?sha=bb274f3fa7c763a0
  • W1siziisijiwmtuvmdyvmtuvmnr6bmxuzxk2mf8ymde1mdyxml8xotu3mduuanbnil0swyjwiiwidgh1bwiilcizmdb4mji1iyjdxq?sha=60e34fc230b096ff
  • W1siziisijiwmtuvmdyvmtuvndmxzgplegs4zl8ymde1mdyxml8xoti0mdquanbnil0swyjwiiwidgh1bwiilcizmdb4mji1iyjdxq?sha=d1548688acb02f46