Übermittagsbetreuung - Langtage und Halbtage

Die Übermittagsbetreuung bietet den Schülern der Sekundarstufe I während des Langtages ein warmes Mittagessen mit Nachtisch und Getränk an. Außerdem gibt es ein Pausenprogramm: Sport, Bücherei, Computer, Spiele, Ausruhen. Pro Schüler kostet das Essen und die Betreuung 16 € im Monat. Für Geschwister gibt's Rabatt.

Selbstverständlich können auch die älteren Schüler in der Mensa, bitte mit Vorbestellung, essen.

Hier ein kompletter Überblick über unser Langtagkonzept in Kurzform:

  • Langtag und Halbtage: Die Marienschule ist keine Ganztagsschule. Statt dessen: Vier Tage Halbtagsunterricht bis 13.10 Uhr, ein Langtag pro Woche. Die Unterrichtsstunden sind überwiegend als Doppelstunden organisiert.
  • Langtag im Detail: Um der erhöhten Stundentafel im achtjährigen Gymnasium - 33 bis 34 Wochenstunden - gerecht zu werden, haben die Stufen 6 bis 9 an einem Tag in der Woche einen Langtag - für jede einzelne Klasse vier Jahre lang am selben Wochentag. Nach einer längeren Mittagspause gibt es zwei bis drei weitere Stunden Unterricht. Um 15.45, spätestens um 16.30 Uhr ist dann Unterrichtsschluss. Für den nächsten Tag gibt's keine Hausaufgaben.
  • Mittagspause im Detail: Während der gut einstündigen Pause bekommen die Schülerinnen und Schüler der Stufen 6 – 9 eine warme Mahlzeit in der Mensa. Es gibt davor/danach verschiedene Freizeitaktivitäten; unter anderem ist die Benutzung der Sporthalle möglich.
  • Ende der 7. Stunde: 14.00 Uhr, Ende der 8. Stunde: 15.00 Uhr. Der Unterricht der Oberstufe kann an einzelnen Wochentagen auch in späteren Stunden liegen. An Samstagen ist in der Regel unterrichtsfrei.

Nachmittagsbetreuung – Silentium

Bildunterschrift

Die Nachmittagsbetreuung oder das Silentium, wie es an unserer Schule heißt, bietet den Schülern auch über die Unterrichtszeit hinaus eine Betreuung an. Wir bieten von Montag bis Donnerstag nach dem Schulunterricht und nach Exkursionen bis 16.00 Uhr

  • Hausaufgabenbetreuung in angenehmer und ruhiger Atmosphäre
  • Förderung der Selbstständigkeit, Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft sowie das Lernen in Gemeinschaft
  • weitere Betreuung im Bereich von Sport, Spiel  und Kreativität

an.

Die Nachmittagsbetreuung wird zunächst für die 5., 6., und 7. Klassen angeboten, kann aber nach Rücksprache fortgeführt werden. 

Organisation und Betreuung erfolgen in Kooperation mit dem Kolping-Bildungswerk. Ansprechpartnerin ist  Frau Rita Kötter-Röhl (Kontakt: uemi-mso@kbw-koeln.de.)   Die Schülerinnen und Schüler treffen sich nach dem Schulunterricht zunächst im Gruppenraum. Hier bietet sich die Möglichkeit zum Spielen, Erzählen und Entspannen. Sie gehen sodann in geschlossener Gruppe zum Mittagessen. Nach kurzer Pause erledigen sie - gefördert durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kolpingbildungswerkes - ihre Hausaufgaben und können anschließend spielen. Nach individueller Absprache können die Schüler von der Teilnahme befreit werden.